Der 8. Preisflug konnte auch als 1. Ruhrgebietsflug durchgeführt werden. In der Konkurrenz 3 Regionalverbände mit 25 RV-en, 566 Züchter mit 14.023 Tauben

Hemau 421 km (mittl. Entfernung), das Wetter am Auflassort wird mit 12°C, gute Fernsicht, leicht bewölkt, leichter Westwind mit 12km/h angegeben. Für die Heimat wird ebenfalls ein leichter Wind aus West-Südwest angegeben. Auf dem letzten Abschnitt der Flugstrecke gab es allerdings Windböen bis 45 km/h.
Die Siegertaube war mit 1415 m/min. unterwegs. Um noch in die Preise zu kommen, mussten 1250-1300 m/min. geflogen werden.

Unsere Spitzentauben waren in der Woche zuvor teilweise 10-12 Stunden auf den Flügeln, der kalte Regen hat ein übriges getan, sie waren offenbar noch nicht wieder in ihrer gewohnten Form.

Das Ergebnis mit 62/29 Preisen in RV und FG gegen 543 bzw. 2742 Tauben und 62/33 (52.3%) in der Ruhrgebietsliste gegen 14023 Tauben, ist dennoch sehr gut. Von den 26 Jährigen kommen 10 in die Preise.

Unter den ersten vier Tauben waren gleich drei Vorbenannte, insgesamt platzieren sich sieben mit Asspunktzahlen über 70 Asspunkte.

Unsere ersten Tauben

18-3285 W: In der Jährigenkonkurrenz erringt sie im vergangenen Jahr einen 1., 6., 7., 9., 13., 17., 33., 54. und 55. Diesmal steht ein 13. in der RV mit 93 Asspunkten und ein 156. mit 96 Asspunkten gegen 14023 Tauben zu Buche. Ihre Gesamtbilanz mit 8/8 makellos. Ihr jähriger Bruder 19-3560 V belegt zur Zeit mit 8/7 den Rang 6 in der Liste der “Beste jährige Vögel der RV”.

17-2663 W: Sie erringt ihren 32. Preis, wieder ein Spitzenpreis mit dem 40. in der RV und dem 456. im Ruhrgebiet (90 Asspunkte). Ihre Spitzenpreisliste mit 1., 1., 2., 7., 7. ist beeindruckend. Während die 18-3285 W aus einer Apollo-Tochter, der 16-2373 W stammt, ist es bei der 17-2663 W ein Apollo-Sohn, der 14-181, der die Fahne der Apollo-Familie hoch hält. Bisher 8/8!

18-3021 W: 8/7 Preise bisher, davon fünfmal in der Spitze. Einen 3., 5., und 11., erringt sie im vergangenen Jahr auf den 400 km Flügen Hemau und Regensburg. Als Tochter unserer Asse 12-747V und 12-773 W ist sie schon als Miterringerin der 4. RegV-Meisterschaft 2019 vorgestellt worden. Auch sie ist der Apollo-Familie zuzurechnen, ihre Mutter ist eine Apollo-Tochter.

18-3220 W: Unsere Regionalflugsiegerin! Bisher mit 8/8 ohne Aussetzer, davon 5 Spitzenpreise. Eine richtig Gute, die schon einen 1., 4., 9., 14., 21., 26. verbuchen konnte.

18-3216 V: Nach vier Spitzenpreisen in Folge über 82 Asspunkte war er kurz aus dem Tritt, jetzt wieder vorne mit einem 54. RV und 74 Asspunkten (FG). Er stammt direkt aus Apollo mit JANE (Gebr. Herbots).

17-2407  V: Einer unserer Spitzenflieger. Zusammen mit seinem Bruder 17-2406 V, der mit 13/13 der 2. Beste jährige Vogel der RV 2018 wird, kommt er mit 13/10 und 815 Aspkt. auf den 4. Platz “Beste jährige Vogel der RV” 2018. Sein Vater 12-764 V ist übrigens ein Apollo-Sohn und Ex-Spitzenflieger.

19-3409 V: Der erste Jährige! Er hat mit 8/7 Preisen eine fast makellose Bilanz aufzuweisen. Als Sohn der 17-2663 W (s.o.) bauen wir auch für die Zukunft auf ihn. Der Stammvogel Apollo findet sich in seiner Abstammung sowohl auf der väterlichen als auch auf der mütterlichen Seite. Er belegt im Augenblick Rang 4 der “Beste Jährige Vögel der RV”. Kein jähriger Vogel konnte auf allen Flügen punkten. Erwähnenswert ist noch, dass Rang 3 durch den 19-3573 V eingenommen wird, der wiederum ein Bruder der 17-2663 W ist.